Kichererbsen-Mangold-Pfanne

Kichererbsen-Mangold-Pfanne

Ein Superklasserezept nach Yotam Ottolenghi…

natürlich von mir bearbeitet und mehrfach ausprobiert: es ist einfach und sooo gut. Ich hab’s bisher sowohl warm als auch kalt gegessen. Bitte unbedingt nachmachen.

Zutaten:

Für 4 Personen als Beilage. Als Hauptgericht doppelte Menge berechnen.

  • 300 g Mangold
  • 100 ml Olivenöl
  • 5 mittelgroße Möhren
  • 1Tl Kümmelsamen
  • 250 g gekochte Kichererbsen
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 El gehackte Minze
  • 1 El gehacktes Koriandergrün
  • 1 El Zitronensaft
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 El Olivenöl

Bitte alle Zutaten zusammentragen und auf der Arbeitsfläche bereitstellen.Etwa 2 l gesalzenes  Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

Die Möhren schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Beiseite stellen.

Den Mangold gut waschen und in Stiele und Blätter teilen. Die Stiele in ca. 2 cm große Stücke schneiden und im kochenden Salzwasser 3 min. kochen lassen. Die Blätter dazugeben und weitere  2 min. kochen. Über einem Sieb abgießen, abschrecken, gründlich ausdrücken und grob hacken.

Das Olivenöl in einer schweren Pfanne erhitzen, die Möhren und den Kümmel hineingeben und        5 min. bei mittlerer Hitze anbraten. Kichererbsen abgießen und mit dem Mangold ebenfalls in die Pfanne geben. Alles noch 6 min. erhitzen. Danach den Knoblauch, die Kräuter, den Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer zugeben.

Den Joghurt mit dem Olivenöl und einer Prise Salz vermischen und zum Pfannengericht reichen.

leerer teller

Aufgegessen!
Foto: Mr.Thinktank by flickr.com

Und ich verspreche Euch, es wird nichts übrig bleiben!

Wer noch weitere Rezepte des grandiosen Kochs  Yotam Ottolenghi ausprobieren möchte, findet sie in seinen Büchern:

Genussvoll vegetarisch

Das Kochbuch

Jerusalem

Und im Oktober kommt ein nagelneues, ich kenn es noch nicht, aber ist bestimmt wieder toll:

Vegetarische Köstlichkeiten

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Kichererbsen-Mangold-Pfanne

  1. Möge bald Mittagspause sein! Ach hilft ja nix, hab ja die Zutaten noch nicht eingekauft. Macht total den Mund wässrig. Nur den Kümmel würd ich durch Kreuzkümmel ersetzen, sonst krieg ich das nicht runter. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s