Victoria-Stadt Teil 2

Hausatür

Weiter geht’s durch den kleinen Kietz

Ich geh ja da wirklich gerne herum und lasse mich überraschen oder gar verführen. Möge sich der Kietz lange sein unverwechselbares Gesicht erhalten. Die eher kleinstädtische Architektur und die etwas abseitige Lage könnten dafür sorgen.

Gleich um die Ecke vom Keramikladen in der Spittastr.25 steht ein Häuschen, so ein bißchen geduckt zwischen den anderen, auch nicht gerade hohen Häusern. Es hat auf mich eine außergewöhnliche Ausstrahlung. Die Moderne der 60er Jahre gepaart mit solider handwerklicher Umsetzung. Wenn man an die großen Fenster tritt, sieht man die Reste alter Verwendung des Raumes. Wohl auch deswegen nennt sich die mittlerweile dort ansässige Galerie „AFTER THE BUTCHER“.

DSC05855

Galerie „AFTER THE BUTCHER“

Wieder zurück auf der Kaskelstr. komme ich an Winkels SchokoladenEis-Manufaktur vorbei. Im Sommer gibt es hier richtig gutes und vor allem sehr beliebtes Eis. Im Winter kommen selbst gemachte Pralinen in die Verkaufsvitrine. Und das ganze Jahr über gibt es dienstags und freitags frisch gebackenes Brot einer jungen Bäckerin. Leider hat auch Steffen Winkel keine Webseite, aber er hat immer zwischen 12 und 20 Uhr geöffnet.

Die Buchhandlung Paul & Paula in der Pfarrstrasse 121 überrascht mich. Bisher kannte ich an diesem Ort die christliche Buchhandlung von Gerd Noé. Herr Noé hat sich jedoch zur Ruhe gesetzt und ein paar Frauen aus dem Kietz haben sich zusammen getan um die Buchhandlung, mit neuem Gesicht, zu erhalten. Er strahlt eine angenehme Atmosphäre aus und hat ein umfangreiches Repertoire an gebrauchten Büchern. Hieß sie früher Paulus-Buchhandlung so ist ihr heutiger Name Buchhandlung „paul + paula“.  Leider noch ohne Webseite ;(. Ihre Öffnungszeiten: mo-fr 10-19 Uhr, sa 11-16 Uhr.

Buchhandlung

Buchhandlung „Paul + Paula“

Am Ende meines Rundgangs habe ich noch einen sehr feinen Laden besucht. Heimatwein ist ein kleiner Weinladen, der sich auf deutsche Weine spezialisiert hat, dem aber natürlich auch alle anderen großen Gewächse nicht unbekannt sind. Kompetente persönliche Beratung und die Erfüllung von Kundenwünschen zeichnet dieses sympathische Fachgeschäft aus. Am 6.September gibt es eine Weinprobe eines aufstrebenden Weinguts aus dem Rheingau, allerdings nicht im Victoria-Kietz, sondern in einem der Türme des Straußberger Platzes.

Das soll es für heute gewesen sein. Ein paar Entdeckungen könnt ihr dann auch selber machen, wenn ihr euch zu einem Spaziergang aufmacht. So z.B. die 3 Fahrradläden, die „Alte Schmiede“, das Stadtmuseum Lichtenberg, die zwei weiteren Galerien, Madeleine und der Seemann, den Bioladen Wurzelwerk, das Restaurant Frau Buschvitz, das Café Canapé etc.etc.

Auf meinem Rückweg hab ich mich übrigens endlich getraut. Ich hab meine Lieblingskleingärtnerin angequatscht und gefragt, ob ich fotografieren darf. Und ich durfte.

Gartenbild

Im Garten von Frau Simros

Danke liebe Frau Helga Simros. Dafür und dafür, dass ich mich jeden Tag an Ihren schönen Blumen erfreuen darf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s