Abschied von einem Tisch

Detail eines schön gedeckten Tisches

Eine kurze Geschichte vom Schlussmachen

Letzte Woche habe ich einen Tisch verkauft. Für 68,91 € bei ebay. Nicht einen Tisch, den Tisch und bekommen habe ich 70 €, der Rest war Trinkgeld. Oh je, das war nochmal hart. Aber lest doch mal weiter, wie es überhaupt dazu kam.

2001 habe ich ein Geschäft aufgemacht. Vorne gab es Kochbücher, im Hinterstübchen war eine Kochschule untergebracht. Nicht mal 100 qm hatte der Laden. Ich hatte eine ganz klare Mission und jede Menge Sendungsbewusstsein 😉 . Ich wollte den BerlinerInnen Spaß an gutem Kochen und Essen beibringen. Na ja, zumindest einigen. Ich habe lange mit mir gerungen, ob es mehr Platz für’s Kochen, oder für’s Essen geben sollte. Der kleinere Raum für den Esstisch oder für die Küche? In das grosse Zimmer die Küche einbauen und in den kleinen dann einen runden Esstisch stellen?

(Heute hört sich das fast ein bißchen merkwürdig an, es wird in den unterschiedlichsten Formen zusammen gekocht und an den unglaublichsten Orten zusammen gegessen. Das hat oft Zeug zum Kult. Damals war das noch ziemlich besonders.)

Ein großer Tisch musste her

Jedenfalls fiel die Entscheidung für das Zusammenkommen an einem großen Tisch, für gute Gespräche, nicht nur übers Kochen, für ein Niedersetzen und Beisammensein. Also: ein großer Tisch für das große Speisezimmer musste her. Die Küche bekam weniger Platz und wer je in der Kochlust zum Kochkurs war, wird sich daran erinnern, dass es oft ganz schön eng in der Küche war.

Umso mehr Platz war am großen Tisch. 4,20 m lang und 1m breit war er. Eine Spezialanfertigung von einem Designbüro. Aus schwerem massiven Holz, bespannt mit rotem Tischlinoleum. Er bestand aus drei Teilen.

Und nun ist er weg. Chris aus Schöneberg hat ihn gekauft. Er hat eine kleine Produktionsfirma (ich glaube Filmproduktion) in der Kolonnenstrasse. 9 Leute arbeiten da und werden sich nun an diesem schönen langen Tisch versammeln. Möge er ihnen Glück bringen und sich unter gutem Essen biegen, wie in der Kochlust.

Chris hat mir versprochen, dass der Tisch in guten Händen ist. Schön, oder?

 

Fotos: Manuela Gross

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s