Mein wunderbarer Herbstsalat

Alles für den Herbstsalat

Die Zeit der reifen Früchte

Vor kurzem bekam ich bei Facebook eine kurze Frage von K. gestellt. Sie lautete in etwa so: ich war vor 2 Jahren im Herbst mal bei dir und da hattest du einen Herbstsalat gemacht. Kannst du mir bitte das Rezept schicken? Ach du liebe Güte. Ein Rezept hatte ich nicht, und trotzdem zeige ich euch, wie der Herbstsalat geht.

Meine Fotos sind noch nicht so besonders, ich übe noch. Aber wenn ihr die folgenden Zutaten verarbeitet und meine Tipps beachtet, dann habt ihr einen wunderbaren Herbstsalat.

Zutaten

Rucola  (oder Feldsalat, oder Radicchio)
Pilze  (braune Steinchampingons oder Waldpilze)
Feigen
Walnüsse
Trauben
Ziegenfrischkäse
Kirschtomaten
Olivenöl, grobes Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und Crema di Balsamico

Herbstsalat

Üppig – der Herbstsalat

Den Rucola gut waschen und trocknen und die langen Stiele abschneiden, sonst macht es keinen Spaß, den Salat zu essen. Auf einer Platte ausbreiten. Die frischen Feigen abwaschen, abtrocknen und in Viertel schneiden (ich würde pro Person eine Feige nehmen und eine für den Gast, der überraschend dazu kommt 😉 ). Auf dem Rucola verteilen. Die Kirschtomaten ebenfalls so behandeln.

Bei den Pilzen ist es immer wichtig (nicht nur bei diesem Salat), beim Einkauf darauf zu achten, dass die Lamellen noch nicht zu sehen sind. Die Champis sollten ein schönes festes Gebilde abgeben, fest und knubbelig, sonst sind sie zu alt und das Ergebnis in der Pfanne und im Salat wird verdorben. Die Pilze werden mit einer kleinen Pilzbürste oder einem Ersatz (da kann man erfinderisch sein) abgeputzt und am Stiel verputzt. Bitte nicht waschen. Dann in Scheiben schneiden. In einer Pfanne nur ein wenig Öl erhitzen und die Pilze hinein geben, wenn das Öl schön heiß ist. Sie sollen gebraten und nicht geschmort werden. Wenn es zu sehr qualmt, dann gebt noch einen El. Öl in die Pfanne, aber auf keinen Fall Salz. Nach ca. 5 min die Walnüsse mit in die Pfanne geben und das Ganze nochmal etwa 5 min. braten. Aus der Pfanne direkt auf der großen Platte verteilen. Zum Schluß den Ziegenfrischkäse mit Hilfe eines Teelöffels und die Weintrauben auf der Platte verteilen. Mit bestem Olivenöl, der Crema di balsamico, dem frischen Pfeffer und dem groben Meersalz würzen und fertig ist der wunderbare Herbstsalat.

Das ist kein Rezept

Sondern ein Vorschlag. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man mitunter nicht alle Zutaten in einem Laden bekommt und keine Zeit hat, noch 5 andere Geschäfte zu besuchen. Deshalb kann ich nur sagen, dass ihr euch auch selber vom Herbst und seinen reifen Früchten betören lassen könnt. Warum nicht statt der Trauben Apfelspalten oder Pflaumen? Warum nicht statt der Walnüsse andere Nüsse oder Kerne? Die Salatgrundlage ist auch Geschmackssache. Wichtig finde ich hier den Ziegenfrischkäse, die Feigen und die Pilze. Und die Balance von süß und würzig.

 

Bon appetit!

Advertisements

3 Gedanken zu “Mein wunderbarer Herbstsalat

  1. Ich hab’s mal ausprobiert und die Zeit die man sich bei der schnellen und einfachen Zubereitung spart lässt man dann gerne langsam beim essen vergehen…

    Daumen sehr hoch:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s