Kürbisgnocchi

Kürbisgnocchi

Kann man auch fertig kaufen

Aber ich wollte es mal wissen, und hab sie selbst gemacht. Ich hab zu spät angefangen, kann ich im nachhinein berichten. Gegessen wurde erst um 21 Uhr. Es dauert schon ein bissrl. Aber es looooohnt sich! Und eigentlich kann man sie gut einen Tag vorher produzieren, denn in der Pfanne angebraten schmecken sie nochmal so gut.

Zutaten:

1 vollreifer Kürbis (Hokaido) ca. 1,5 kg
ca. 300g Mehl
2 Eier (Eigelb und Eiweiß getrennt)
Salz
150g Butter
8 El.geriebener Räucherricotta oder Parmesan
7-8 frische Salbeiblätter

Zubereitung

Den Kürbis gut waschen, vierteln und die Kerne auslösen. Die Viertel grob hacken und in Salzwasser schön weich kochen. Wenn es kein Hokaido-Kürbis ist, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Beim Hokaido fällt das weg, da kann die Schale mit verarbeitet werden.

Den weichen Kürbis durch ein Sieb passieren oder im Cutter zu Püree verarbeiten. Nun muß das überflüssige Wasser entzogen werden. Dazu gibt man das Püree ohne Fett in eine Pfanne und erhitzt es unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme solange, bis ein trockener Kürbisbrei entstanden ist.

Dieser Brei wird nun mit dem Mehl, dem Eigelb, dem geschlagenen Eiweiß und dem Salz gut durchgerührt, bis ein kompakter Teig entstanden ist. Daraus sollten dann recht flott mit einem Löffel kleine Teigklösschen gestochen werden. Meine Klösschen waren nicht klein, sondern mittelgroß, das war auch ok. Sie sollten dann recht schnell hintereinander in kochendes Salzwasser getan und solange gekocht werden, bis das letzte Klösschen aufgestiegen ist. Zum Abtropfen in ein Sieb geben. Die Salbeiblätter in erhitzter flüssiger Butter Farbe annehmen lassen und über die gut abgetropften Gnocchis geben. Zum Schluß wird der Käse drüber gerieben.

Selbst gemachte Kürbisgnocchi

Hier die selbst gemachten Kürbsignocchi

Mein Fazit: Die Kürbis haben einen ausgeprägt süßlichen Kürbisgeschmack. Ohne die Salbeibutter und den würzigen Käse wären sie mir wirklich zu süß gewesen.

Übrigens habe ich sie nach einem Rezept aus dem Friaul gemacht. Dazu empfehle ich einen Pinot Grigio aus dem Friaul, z.B. den Villa Chiòpris. Den hatten wir an dem Abend leider nicht vorrätig. Also haben wir eine Riesling aus dem Rheingau, von Allendorf, war auch köstlich.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Kürbisgnocchi

  1. Das sieht spitze aus. Was für ein glücklicher Zufall, dass ich heute einen halben ,selbstangebauten Kürbis bekomme. Mal sehen ob die bei mir ähnlich gut werden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s